Freie Akademie Φ Berlin

 

Persönlichkeitsentwicklung & Darstellende Kunst

 

Ausbildung zum Freien Business Coach für Unternehmenskultur

 

 

 

für Führungskräfte, Personalentwickler, Berater und Trainer 

 

 

 

Durch die Ausbildung zum Freien Business Coach für Unternehmenskultur bereichern Sie als Führungskraft, Personalentwickler, Berater oder Trainer Ihre fachliche Leitungskompetenz und werden sich zugleich Ihrer vielschichtigen Persönlichkeit als wichtigstes (Ver-)Führungsmittel bewusst.

 

 

 

Sie erarbeiten sich, intern oder extern Unternehmen systemisch dabei zu unterstützen, die Firmenkultur, die ökonomischen Ziele und die Bedürfnisse und Gesundheit der Mitarbeiter als eine natürliche Einheit zu gestalten und zu leben. Sie sind als Führungskraft immer mehr auch Coach und/oder Sie arbeiten als freier, ungebundener, schöpferischer Business Coach und moderieren die Unternehmensprozesse.

 

 

Der Coach, insbesondere der Business Coach, ist eine moderner, innovativer Beruf, dessen Einsatzmöglichkeiten zwischen Persönlichkeitsentwicklung und Unternehmensberatung in den letzten zehn Jahren enorm gewachsen ist. Gleichzeitig steht er in einer jahrtausende alten Tradition der Seelenbegleitung durch Schamanen, Heiler, Priester und Psychotherapeuten. In diesem Freiraum, der sich zwischen Innovation und Tradition herstellt, arbeitet der Coach als Spielleiter auf einer komplexen Bühne der inneren und äußeren Anteile und trägt als Kreativer zur vernetzten Integration und Zielfindung bei.

Sie agieren als Coach bewusst mit Spiel- und Standbein: das Spielbein eilt voraus und setzt die Impulse für die ordnenden und heilsamen Veränderungsprozesse, das Standbein verbindet den Klienten wieder mit seinen Wurzeln, seinen eigentlichen Antrieben und seiner inneren Mission. Der Freie Business Coach für Unternehmenskultur, zu dem Sie sich in der Freien Akademie Berlin ausbilden , arbeitet stets mit dem zutiefst systemisch-ganzheitlichen Zusammenhang zwischen dem „Zauber des Anfangs“ einerseits, also dem Wesenskern der Persönlichkeit, in dem schon so viele Ressourcen und Chancen angelegt sind und dem Weg, andererseits, den die Entwicklung und Entfaltung des jeweiligen Systems nimmt. Dieses System kann eine  Person für sich, die Beziehung zu einzelnen Partnern, Kollegen, Freunden, die Familie, das Arbeitsteam oder das gesamte Unternehmen sein.

 

 

 

Die lebendige und offene Kultur der Begegnung, die so entsteht und von allen getragen wird, ist die nachhaltigste Form eines empathischen, bewussten und „gesunden“ Miteinanders zwischen allen Mitarbeitern, das letztlich im systemischen Flow auch den ökonomischen Erfolg  absichert.Die Mitarbeiter werden immer mehr zum wertvollsten Faktor der Wirtschaft, da von Ihnen immer komplexere Aufgaben, ungewöhnlichere Arbeitszeiten und größtmöglichste Flexibilität im Denken, Entscheiden und Handeln abverlangt werden. Zu unterstützen, dass in dieser wachstums- und profitorientierten globalisierten Arbeitswelt so etwas wie eine Unternehmenskultur erhalten bleibt, die die Identifikation der Menschen im Unternehmen mit der Philosophie und den Zielen der Firma vergrößert und damit die Talente und Potentiale der Mitarbeiter fördert, ist die schönste Berufung und Herausforderung für Sie als Freier Business Coach für Unternehmenskultur.

 

 

 

Sie sehen die Führungskraft nicht mehr nur auf ihre Fachkompetenz  beschränkt, sondern entwickeln mit ihr zusammen eine verantwortungsvolle und  sensible Haltung zur  Menschenführung, um damit einen Beitrag zur Unternehmenskultur und Stärkung der Motivation zu leisten. Die moderne Führungskraft hat die Fähigkeit, Konflikte im zwischenmenschlichen Bereich frühzeitig zu erkennen, Hindernisse sofort anzusprechen und zu transformieren und Teamprozesse managen zu können, um damit optimale Kommunikationswege zur  Erreichung der strategischen Ziele zu ermöglichen.

 

 

 

 

 

 

 

Ausbildungsmodule

 

 

 

Modul 1   Persönlichkeit ist der Anfang

 

 

 

Ganz nach den Gedichtzeilen von Hesse „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben“ werden wir uns verzaubern lassen von der existentiellen Bedeutung von Persönlichkeit, die der Ausgangspunkt und Bezugspunkt alles dessen ist, was gesagt wird, und dessen, wie es gesagt wird.

 

 

 

·         Persönlichkeitsanalyse, - profile,  -tests ( MBTI u.a.)

 

 

 

·         Konstruktivismus, Humanistisches Menschenbild

 

 

 

·         Innere Haltung des Coach, persönliche Werte und Glaubenssätze

 

 

 

·         Professionelle Kompetenz & Individuelle Präsenz 

 

 

 

 

Modul 2   Kultur ist der Weg des Menschen zu sich selbst

 

 

 

Die Kultur ist ein Phänomen, das uns jederzeit umgibt und durch unsere Interaktionen mit anderen immerfort geschaffen und am Leben gehalten wird. Richard von Weizsäcker hat gesagt :„Unsere Kultur ist gewachsen wie ein kräftiger und vielgestalteter Mischwald. Er leistet seinen Beitrag zur lebensnotwendigen Frischluft.“

 

 

 

·         Prinzipien der Kulturgestaltung

 

 

 

·         Kollektive Werte und Kulturnation

 

 

 

·         Sprache als Kulturinstrument

 

 

 

·         ressourcenorientierte Systemische Arbeit 

 

 

 

 

 Modul 3   Unternehmen als lebendiger Prozess

 

 

 

Mitarbeiter können begeistert werden, wenn das Unternehmen, dem sie sich verpflichten sollen, Seele hat. Und ein Unternehmen hat nur dann eine echte Seele und Vision, wenn genügend Führungskräfte miteinander einen Traum teilen und damit den Menschen im Unternehmen eine gemeinsame emotionale Basis erschaffen, die ihnen Sicherheit in der Unsicherheit gibt.

 

 

 

·         Das Unternehmen als Organismus und System

 

 

 

·         Grundlagen der Systemischen Organisationsaufstellung

 

 

 

·         Phasen der Veränderungs- und Changeprozesse

 

 

 

·         Chancen und Gefahren der Globalisierung aus Systemischer Sicht 

 

 

 

 

 

Modul 4   Das Team. Einer für alle, alle für Einen

 

 

 

Wir wissen mit Aristoteles  „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ und doch heißt es oft als Synonym für TEAM: Toll Ein Anderer Macht’s. Nun ist es anstrengend, anderen immer wieder entgegenzukommen, doch es ist eine äußerst zielführende und lohnende Anstrengung. Denn, die Welt lebt von Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht. Und so ist jede einzelne ganz unterschiedliche Stimme wie in einem Orchester wichtig, um in der Summe eine komplexe Sinfonie zu kreieren.

 

 

 

·         Teamentwicklung, -phasen, -rollen

 

 

 

·         verantwortungsvolle Individualität  als Teamantreiber

 

 

 

·         Konflikte als wertvolle Handlungsimpulse

 

 

 

·         Arbeit mit dem Inneren Team 

 

 

 

 

 

Modul 5   Führen und Verführen

 

 

 

Früher hieß es : „Go!“, heute heißt es „Let’s go!“„ Neugier, Initiative und Phantasie der Mitarbeiter zu wecken ist gefragt. Der neue demokratische Führertyp ist kein Befehlsgeber sondern ein Möglichmacher, ein Entscheidungs-Erleichterer, der weiß, dass er die Menschen so zu behandeln hat, als wären sie, was sie sein sollten, und ihnen so hilft zu werden, was sie sein können.

 

 ·         verbale, nonverbale Kommunikation, Aktives Zuhören

 

 

 

·         Grundlagen NLP: Pacing, Rapport, Leading

 

 

 

·         Übertragung & Gegenübertragung als Führungsinstrument

 

 

 

·         Umgang mit Macht, Ohnmacht, Emotionen, Angst, Zweifeln, Widerständen 

 

 

 

 

 

Modul 6   Mit Kreativität aus dem Chaos Ordnung schaffen

 

 

 

Kreativität ist der Versuch, anders zu denken, anders zu fühlen, anders zu leben. Der Versuch, das Neue zu entdecken und zu verwirklichen. Der kreative Mensch ist unbequem, stellt viele Fragen und glaubt nicht an Routine. Kreativität ist die Kunst des Unmöglichen, lebt von Widersprüchen und ist damit das Gegenteil von Imitation. Kreativität ist Leben.

 

 

 

 ·         kreative belebende Interventionen & Motivationen

 

 

 

·         der Freie Business Coach als Künstler, Gestalter und Initiator

 

 

 

·         Erkenntnisse moderner Hirnforschung

 

 

 

·         wirkungsvolle Techniken im Kreativprozess 

 

 

 

 

 

Modul 7   Spielen und als Mensch gewinnen

 

 

 

Nach Schiller spielt  „der Mensch nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“ Hohe Führungskräfte und Leistungssportler nutzen die Idee, sich bei größtmöglichsten Druck zu suggerieren, „es ist ja alles nur ein Spiel“, um ganz leicht und gelassen nachhaltige Entscheidungen zu treffen. Spielen ist eine Tätigkeit, die man gar nicht ernst genug nehmen kann.

 

 

 

·         Entwicklung von Rollenspielen auf der Unternehmensbühne

 

 

 

·         Wirkungsvolle Elemente aus dem Psychodrama und dem Playbacktheater

 

 

 

·         Improvisationstheater und Archetypenspiel als Sich-frei-spielen

 

 

 

·         Grundlagen des Unternehmenstheaters


 

 

 

Modul 8   Die Wirkung des Unbewussten und Verborgenen in Unternehmen

 

 

 

Das Unbewusste ist nach C.G. Jung kein dämonisches Ungeheuer, sondern ein moralisch, ästhetisch und intellektuell indifferentes Naturwesen, das nur dann wirklich gefährlich wird, wenn unsere bewusste Einstellung dazu ausgeblendet wird. In dem Maße, wie wir verdrängen, steigt die Gefährlichkeit des Unbewussten und wir werden der Spielball von Phantomen sein, deren Natur wir nicht kennen. In dem Maße wie wir uns gewahr werden, können wir unseren großen inneren Reichtum nutzen.

 

 

 

 ·         Projektionen und Identifikationen im Unternehmen

 

 

 

·         Gruppen-Ich, Gruppen-Über-Ich und Gruppen-Es

 

 

 

·         Verdrängung, Verschiebung, Regression und Spaltung in Arbeitsteams

 

 

 

·         das Verborgene als innere, systemisch reiche Landschaft


 

 

 

Modul 9   Gesundheit ist Kraft zum Menschsein

 

 

 

Gesundheit des Menschen ist laut der Weltgesundheitsorganisation ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen. Sie  ist weniger ein Zustand als eine Haltung, und sie wächst mit der Freude am Leben und am sozialen humorvollen Miteinander. Es gibt also nicht nur ansteckende Krankheiten, es gibt auch ansteckende Gesundheit.

 

 

 

·         ganzheitliche Gesundheitskonzepte und Lebensführung

 

 

 

·         Einsatz von Yoga, Massagen, Atemübungen etc. im Unternehmen

 

 

 

·         Burn Out, Innere Kündigung, Aggressionen etc. als Symptome tiefer Prozesse

 

 

 

·         seelische, geistige, körperliche und materielle Bedürfnisse am Arbeitsplatz 

 

 

 

 

 

Modul 10   Marketing den Kunden überlassen

 

 

 

Das eigentliche Ziel des Marketings ist, das Verkaufen überflüssig zu machen, den Kunden und seine Bedürfnisse derart gut zu verstehen, dass die daraus entwickelten Produkte und Dienstleistungen dem Kunden sehr gerecht werden. So „verkauft“ der Kunde sich das Angebot selber und empfiehlt es anderen gerne weiter. Das Marketing ist viel zu wichtig, um es der Marketingabteilung zu überlassen. 

 

 

 

·         Coachingverträge mit Auftrag, Honorar und zeitlichem Rahmen

 

 

 

·         der Coach als besondere Marke

 

 

 

·         Selbstmarketing, PR, CI, USP, Social Media

 

 

 

·         Akquise, Kundenpsychologie, Marktanalyse

 

 

 

 

 

Modul 11-12 Praxis- und Methodentraining nach Absprache

 

 

 

Abschlussprüfung und Zertifizierung